Demnächst mehr über Ernährung...

 

Hallo, liebe Freunde, Bekannte und Hundebesitzer !!!

Ich wurde immer wieder angesprochen, meine Erfahrungen hinsichtlich einer gesunden Ernährung für unsere kleinen Racker schriftlich festzuhalten. Dies werde ich hier an dieser Stelle tun, aber nur in der Weise, wie wir es mit unseren Hunden handhaben und ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben. Allerdings fließen 32 Jahre Zuchterfahrung mit unseren Westies und deren Fütterung ein. Unsere Hunde werden im Durchschnitt 17-19 Jahre alt und sind so gut wie nie krank, bis auf das schlechtere Sehen und Hören im höheren Alter. Ich denke, da kann nicht alles falsch sein, denn die Ernährung ist eine der wichtigsten Komponenten für die Gesunderhaltung. Es gibt auf der einen Seite die ererbten Gene (DNA) durch die Elterntiere, die aber nur einen Teil der Gesundheit des Hundes ausmachen. Gute oder schlechte Umwelteinflüsse, vor allem auch die Ernährung des Hundes, haben zusätzlich einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit und wird als Epigenetik bezeichnet. Das Epigenom als genetischer Marker auf der DNA wurde 2009 von kalifornischen Wissenschaftlern erstmals entschlüsselt und kartiert. Seitdem ist bekannt, dass epigenetische Marker auf manchen Genen ein Leben lang ein Individuum begleiten und auch an die Nachkommen weiter gegeben werden können. Das heißt mit anderen Worten, eine gesunde oder ungesunde Lebensweise beeinflusst direkt die Gesundheit der Kinder und Enkel (auch beim Menschen). Diese wissenschaftliche Erkenntnis hat weitreichende Folgen, denn nur durch eine gesunde, artgerechte Haltung und ausgewogene natürliche Ernährung des Hundes vermeide ich Krankheiten und einen zu frühen Tod. An dieser Stelle möchte ich auf ein Buch verweisen, welches bahnbrechende Erkenntnisse auf dem Gebiet der Hundeernährung vermittelt. Es basiert auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, ist unwahrscheinlich praxisbezogen hinsichtlich der Futterzusammenstellung und analysiert die einzelnen Komponenten der Nahrung. Es wird auch auf eine Fütterung zu bestimmten Krankheiten der Hunde eingegangen und festgestellt, das sogar kranke Hunde durch eine optimale Ernährung wieder genesen bzw. gesünder werden können.  Dieses Buch heißt  

                                                   " Nutrigenomik für Hunde "

                "Die neuesten Erkenntnisse der Genforschung für die optimale Ernährung "

                                   von Dr. W. Jean Dodds  und  Diana R. Laverdure

erschienen im NARAYANA Verlag .